Labor

Das Testing der Blutprodukte
Während der Entnahme werden von jedem Spender mehrere Teströhrchen Blut entnommen, die im Labor für eine Serie von Routineuntersuchungen verwendet werden. Die vorgeschriebenen Untersuchungen des gespendeten Blutes sind die Bestimmung der Blutgruppe und die Suche nach den Infektionserregern Hepatitis B, Hepatitis C, Syphilis und HIV. Diese Infektionen werden mittels Screeningtests und PCR (Polymerase-Kettenreaktion) ausgeschlossen. Die Blutprodukte werden bis zum Abschluss aller Tests in der sogenannten Quarantäne aufbewahrt und erst für die Abgabe an die Spitäler freigegeben, wenn alle Untersuchungsergebnisse in Ordnung sind. Neben diesen obligatorischen Untersuchungen wird im Blutspendezentrum Basel auch der Ferritinwert (Messung der Eisenspeicher) bestimmt. Dieser Wert ermöglicht eine Optimierung der Betreuung der Blutspender.

Immunhämatologisches Labor

Das Labor des Blutspendezentrums SRK beider Basel ist auch das immunhämatologische Labor des Universitätsspitals Basel. Die Immunhämatologie befasst sich mit der Abwehrreaktion des Blutes auf Organismen oder Substanzen, die es als fremd erkannt hat.

 

 

Team Labor
Labor
Tanja Rüfli
Co-Leiterin Labor
Nadja Borer
Co-Leiterin Labor